Biblio: Lincoln Child – Nullpunkt

41h8bOjyIiL

<<.[..] Haben Sie schon einmal vom sogenannten Callisto-Effekt gehört? […] Es ist eine Theorie in der Biologie, die evolutionäre Turbulenzen erklärt. Nach dieser Theorie erscheint immer dann eine neue Kreatur auf der Bildfläche, wenn eine Spezies es sich in ihrer Nische zu bequem gemacht hat. Wenn sie aufhört, sich weiterzuentwickeln, oder wenn sie anfängt, die Ökosphäre zu sehr zu belasten. Diese neue Kreatur ist eine Tötungsmaschine, die die Population der anderen Spezies eindämmen und den Prozess der Evolution wieder anwerfen soll. Ökologisch gesehen eine perfekte Waffe.>> Weiterlesen

Advertisements

Biblio: Andreas Wilhelm – Hybrid

Hybrid. Schon dieser Titel war so ‚rrrrr‘. Deswegen war das Buch auch Teil der Weihnachtswunschliste an meine Ma =)

IMAG0156
Dieses Cover *-*

Der Anfang war schon echt spannend: In Hamburg wird ein halbverwester Fuß ans Ufer der Elbe geschwemmt, in Brasilien wird die Leiche eines Mannes angespült, der mindestens genauso verwest ist. Der Journalist Tom und die Medizinstudentin Juli, deren Schwester in einem Camp in der Nähe des Fundortes gearbeitet hat und seit einiger Zeit verschollen ist, machen sich gemeinsam an die Aufklärung dieser unheimlichen Ereignisse. Die Spur führt sie zu einem unheimlichen Labor auf einer Elbinsel, auf der  fragwürdige Experimente an Menschen durchgeführt wurden, in denen Menschen und Tiergene gekreuzt wurden.

Trotz der sehr spannenden Geschichte, werden die Charaktere oft nur ‚angeschnitten‘ dargestellt. Personen, über deren Hintergründe ich gerne noch mehr erfahren hätte wurden kurz abgehandelt, gerade das nötigste für die Story, so bleibt alles irgendwie ein bisschen platt. Nicht nur das, auch handeln die Charaktere oft einfach nur naiv. Nein. Total blöd! Wenn ein Hund in einem unterirdischen Gang, in dem man sich unbefugt aufhält, in einer Richtung etwas wittert und knurrt, wird man mit Sicherheit nicht genau dorthin latschen. Es sei denn man ist schwer bewaffnet oder hat irgendwelche magischen Kräfte. Ein schwer zusammengeschlagenes Mann, kann noch komplizierte Pläne aushecken und umsetzen. Ja klar. -.- Mindestens eine wichtige Person wurde im Nachhinein nicht mal mehr erwähnt. Die kleine Rede vom Obermotz war… fürn Arsch. Und am Ende dieser schreckliche, überhaupt nicht subtile Vorwurf gegen Xenotransplantationen. Naja, so ein paar störende Kleinigkeiten halt.

Aber auf jeden Fall trotzdem ein netter Thriller für zwischendurch, auch wenn ich schon (wesentlich) bessere gelesen habe.
Im Moment hoffe ich nur dass Projekt Babylon, Sakkara und Atlantis besser durchdacht sind, sonst hab ich ein paar echte Fehlkäufe hier liegen :/