Games, Games, Games – Bioshock 2

Nachdem ich Bioshock 1 durchgespielt hatte, der sich unheimlich(,) atmosphärisch und fesselnd gezeigt hat, war ich natürlich begierig auf den 2. Teil. Da ich ja n Geizgeier bin, hab ich tatsächlich so lange gewartet, bis das Ding nur noch 10 Euro gekostet hat :D


Endlich darf ich hier in die Rolle einer der gewaltigen Big Daddys schlüpfen. In meiner Kampfrüstung mach ich mich auf den Weg meine eigene Little Sister zu suchen. Endlich wieder die Unterwasserstadt Rapture weiter erkunden, in ihrem 50er Jahre-Steampunk-Style, metallene Wände, Werbeplakate, lecke Rohre, überall Pfützen, zeitgemäße Musik, eine verlassene, heruntergekommene Stadt mit unzähligen, schockierenden Geheimnissen und mutierten Bewohnern, die mich zu gerne tot sehen würden.

Meine ständigen Begleiter sind der montierte Bohrer an meinem rechten Arm, mein Helm, der meine Sicht eingrenzt, das stampfende Geräusch meiner Schritte und der Gedanke an meine Little Sister.

Ich bin wieder in Rapture. Ich bin ein Big Daddy :D

Pssst. Das einzige, was mich an den Spiel etwas stört ist die meiner Meinung nach pixelige Grafik.

Werbeplakate im Stil der 5oer Jahre

Rapture – die Unterwasserstadt

Big Daddy (der gleich fällig ist) mit Little Sister

Adamquelle

Me

Diese Little Sister rette ich mal, die nächste… wohl nicht >:)

Omg

Big Sister – agressive Version des Big Daddys

Und mittlerweile scheint die Sonne.
Das ist ja blöd.
Ich will, dass es wieder regnet! o_____O

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s